Fachbereich 6 — Informatik und Medien
FB VI
Informatik und Medien (Archivbetrieb auf fb6-alt.beuth-hochschule.de)

Belegung

Regeln zur Belegung von Lehrveranstaltungen

Hochschulweite Regeln, Fristen und Portale

Belegen von Lehrveranstaltungen fasst die hochschulweiten Regeln zum Belegen und Belegungungsrücktritt von Modulen sowie die dabei geltenden Fristen und das zu benutzende Online-Portal auf einer zentralen Seite zusammen.

Belegung bis erste Übungsaufgabe!

Wegen der großen organisatorischen und didaktischen Probleme bei einer Vielzahl von Spätbelegungen sollen jedoch alle Interessent(inn)en ihre Lehrveranstaltungen möglichst schon vor oder in der ersten Vorlesungswoche belegen!

Um diese frühzeitige Belegung durchzusetzen, hat der Fachbereichsrat am 18.06.2002 beschlossen, dass eine Lehrveranstaltung nach Ablauf des ersten Termins für die Abgabe einer Übung/Aufgabe/Testat nicht mehr erfolgreich bestanden werden kann!

Zugwahl in der Medieninformatik Bachelor

In der Medieninformatik Bachelor werden jedes Semester zwei Züge begonnen. Um eine gleichmäßige Verteilung der Studierenden auf die beiden Züge zu gewährleisten, dürfen Studierende nur Module in dem ihrer Matrikelnummer entsprechenden Zug belegen:

Ab dem WS 2010/2011 gilt die folgende Regelung:

ungerade Matrikelnr. ungerader Zug (1)
gerade Matrikelnr. gerader Zug (2)

Fehlbelegungen können von der Lehrkraft storniert oder vom Studiendekan in den anderen Zug verschoben werden.

Rechtsfolgen der Belegung

  • Prüfungsanspruch: Durch die Belegung erhalten Sie das Recht auf Betreuung in der Lehrveranstaltung und auf Prüfung.
  • Ungültigkeit bei Doppelbelegung: Eine Belegung ist ungültig, wenn die gleiche Lehrveranstaltung bereits bei einer anderen Lehrkraft im aktuellen Semester belegt worden ist. (§8(4)d ORP). Selbst eine erfolgreiche Teilnahme an den Leistungsnachweisen ist bei einer Doppelbelegung daher ungültig!
  • Prüfungsverpflichtung: Die Belegung verpflichtet Sie, sich für das entsprechende Modul im Belegungssemester einer Prüfung zu unterziehen §13(2) RSPO 2012. Sonderfälle des Prüfungsrücktritts sind auf der zentralen Seite Belegen von Lehrveranstaltungen beschrieben. Belegen Sie also nur soviel Fächer, wie Sie realistischerweise in einem Semester schaffen können.